Schild der actio spes unica
actio spes unica Pfarrer Milch St. Athanasius Bildungswerk Aktuell

Vortragsinformation

"Ecclesia Dei" erneut betrachtet

Vortrag von Hw. DDr. Gregorius Hesse
St. Athanasius Hattersheim, 5. Juni 2004
84' Bestellnummer:  hesse.ecclesiadei 2 × CD  8,00 €
  mp3 HESSE.0204  

Mit dem apostolischen Schreiben "Ecclesia Dei" vom 2. Juli 1988 exkommunizierte Papst Johannes Paul II. infolge der Bischofsweihen von Ecône Erzbischof Marcel Lefebvre und die von ihm geweihten vier Bischöfe. Dr. Hesse deckt die Häresien und Lügen in diesem Dokument auf:

  • Die "Bemühungen" Roms um die Priesterbruderschaft St. Pius X.
  • Das Glaubensbekenntnis auf die Neue Messe und das II. Vatikanum
  • Das "zum Heil aller" am Kreuz vergossene Blut Christi
  • Die Lüge von der "Ablehnung des päpstlichen Primats"
  • Die Lüge vom "Schisma" – ist Ungehorsam schismatisch?
  • Der häretische Traditionsbegriff des II. Vatikanums
  • "Jene Bereiche der Lehre, die vielleicht neu sind"
  • "Einige frühere Formen der Liturgie" – das Gesetz des Betens
Fragerunde:
  • Warum hat Erzbischof Lefebvre die Konzilsdokumente unterschrieben?
  • Der Gehorsam gegenüber den Päpsten
  • Die Gültigkeit anderer Riten und des Novus Ordo
Schlüsselbegriffe ?
   
FSSPX
   
Lefebvre
   
Schisma
   
Liturgie
   
Gehorsam
   
Allerlösung
   
Tradition
   
II. Vatikanum
   
Papst
   
Petrusbruderschaft
|< Vorträge von Hw. DDr. Gregorius Hesse
Nächster Vortrag: Die Fehlbarkeit der Päpste >

Hilfe  •  Suche  •  Was ist neu?  •  Sitemap  •  Impressum  •  Tastatur  •  Konfiguration  •  Webmaster