Zum festlichen Abschluß reicht wie üblich der Platz in der Athanasiuskirche nicht ganz aus